Leben mit einem künstlichen Darmausgang

In Deutschland leben etwa 160.000 Menschen mit einem Stoma, einem künstlichen Ausgang der Blase oder des Darms. Viele von ihnen sind vor und nach der Operation verunsichert und brauchen professionelle Hilfe und Rat. Anbieter von Systemen des künstlichen Darm- und Harnausgangs können diesen Betroffenen und deren Angehörigen hilfreich zur Seite stehen. Gleichgesinnte mit einem künstlichen Ausgang erzählen häufig in Blogs ihre Geschichten über den Umgang mit einem Stoma, von der vorangegangenen Operation und wie sie danach wieder Schritt für Schritt in ihr „normales“ Leben zurückgefunden haben. Patienten berichten nach zurückverlegtem künstlichen Darmausgang, dass die Krankheit nicht mehr ihr Leben bestimmt, aber immer ein Teil von ihr sein wird. So wird zukünftigen Stoma-Trägern viel Mut gemacht, mit der neuen Situation fertig zu werden.