Leben mit einem künstlichen Darmausgang

Teile Diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp

In Deutschland leben etwa 160.000 Menschen mit einem Stoma, einem künstlichen Ausgang der Blase oder des Darms. Viele von ihnen sind vor und nach der Operation verunsichert und brauchen professionelle Hilfe und Rat. Anbieter von Systemen des künstlichen Darm- und Harnausgangs können diesen Betroffenen und deren Angehörigen hilfreich zur Seite stehen. Gleichgesinnte mit einem künstlichen Ausgang erzählen häufig in Blogs ihre Geschichten über den Umgang mit einem Stoma, von der vorangegangenen Operation und wie sie danach wieder Schritt für Schritt in ihr „normales“ Leben zurückgefunden haben. Patienten berichten nach zurückverlegtem künstlichen Darmausgang, dass die Krankheit nicht mehr ihr Leben bestimmt, aber immer ein Teil von ihr sein wird. So wird zukünftigen Stoma-Trägern viel Mut gemacht, mit der neuen Situation fertig zu werden.

Du hast Fragen zu Diesem Thema?

Du hast Themenvorschläge?

Mehr zu entdecken

Blog

Bundesweites E-Rezept durch eRixa

Noch in diesem Jahr kommt das bundesweite E-Rezept. Allerdings müssen sich die meisten Apotheken noch bis zum vierten Quartal gedulden. Für viele E-Rezept-Anbieter wie z.B. eRixa ergeben sich dadurch Chancen am Markt. Aus diesem Grund bewirbt eRixa seine Kooperation mit ere.Health, einem Softwareanbieter für E-Rezepte. Mit ere.Health können Apotheken schon heute E-Rezepte nach Gematik-Spezifikation deutschlandweit

Blog

hi.health und SmartHomecare gehen gemeinsam den Weg in die digitale Zukunft

„Rechnung einreichen war noch nie so einfach!“ Unser Partner hi.health bietet eine transparente, digitale und schnelle Kostenrückerstattung für privat Versicherte. Mit der hi-health GesundheitsApp fungiert das InsurTech-Unternehmen als digitaler Vermittler zwischen den Versicherungen und den Versicherten. Die User können bei mehr als 40 Versicherungen ohne Papierkram schnell und einfach Arzt- sowie Medikamentenrechnungen zur Abrechnung online